The Meadow Festival, Suderburg

Hinweise und oft gestellte Fragen
Frequently asked questions (FAQ)

Hier findet Ihr Antworten auf Fragen, die wir gern schon mal beantworten wollen.

    » Was mache ich, wenn mir das Festival zu teuer ist?
    » Wann und wie läuft das mit dem Einlass?
    » Ab wann kommt man auf den Campingplatz?
    » Wo kann man Parken?
    » Darf ich mir auf dem Campingplatz einen Palast bauen?
    » Sind eigene Stromaggregate & Soundsysteme erlaubt?
    » Ist das Festival barrierefrei?
    » Wie zahlt man auf dem Festival?
    » Dürfen Kinder und Jugendliche auf das Festival?
    » Wofür haftet der Veranstalter?
    » Wofür haftet der Besucher?
    » Dürfen Waffen und Getränke mitgebracht werden?
    » Dürfen Haustiere mitgebracht werden?
    » Stichwort: Drogen & Alkohol?
    » Grillen, Lagerfeuer - was ist erlaubt?
    » Wohin, wenn's um die Wurst geht?
    » Wohin mit dem Müll?
    » Wie könnt Ihr Euch künstlerisch einbringen?
    » Was solltet Ihr noch beachten, wenn Ihr mitfeiern wollt?


Was mache ich, wenn mir das Festival zu teuer ist?

Wer kein Geld hat, um sich den Festival-Eintritt zu leisten oder einfach so Lust hat ein aktiverer Teil der Party zu sein (bspw. Eingang, Tresen, Auf- oder Abbau), der ist herzlich willkommen. Wer eine Schicht auf dem Festival übernehmen möchte, zahlt keinen Eintritt. Einfach melden auf unserer Mitmachen-Seite

Wann und wie läuft das mit dem Einlass?

Der Einlass ist ab Freitag (13.05.) 17.00 Uhr geöffnet. Programmstart ist um 18.00 Uhr. Der Campingplatz und das Festivalgelände sind durch einen Zaun voneinander getrennt, da wir nicht genug Zaun haben, um auch den Campingplatz mit einzuzäunen. Bauzaun ist sehr teuer. Wir müssen deshalb Einlassbändchen (die bekommt ihr selbstverständlich am Einlass) kontrollieren, wenn ihr vom Zelt auf das Festivalgelände kommt.

Ab wann kommt man auf den Campingplatz?

Die Campingflächen liegen unmittelbar am Festivalgelände und sind ab Mittwoch (11.09.) 16.00 Uhr bis Montag (16.09.) geöffnet. Für die Autos gibt es einen separaten Parkplatz. Wer sein Auto vor dem Zelt abstellen möchte oder mit dem Wohnmobil/ Trailer kommt ist angehalten, den Campingplatz für die Dauer des Aufenthaltes nicht zu verlassen. Wir möchten den Autoverkehr auf dem Campingplatz möglichst einschränken.

Wo kann man Parken?

Für die Autos gibt es einen separaten ausgeschilderten Parkplatz. Bitte nutzt diesen! Wir möchten den Autoverkehr auf dem Campingplatz möglichst beschränken - und es wird vermutlich auch nicht für alle ein Parkplatz unmittelbar auf dem Campingplatz verfügbar sein. First come, first park.

Darf ich mir auf dem Campingplatz einen Palast bauen?

Das Umgrenzen der Zelte mit Gräben oder Einfriedungen ist nicht erlaubt. Bitte achtet darauf, dass niemand durch Zeltpflöcke, Schnüre, Stromkabel und anderes Zelt- und Campingzubehör gefährdet wird.

Sind eigene Stromaggregate & Soundsysteme erlaubt?

Bitte lasst auch eure Stromaggregate & Soundsysteme zuhause. Die sind laut und stören eure Mitcamper!

Ist das Festival barrierefrei?

Wir befinden uns mit dem Meadow Festival in der freien Natur, deshalb können wir keine Barrierefreiheit garantieren. Auch eine befahrbare Chemietoilette können wir leider nicht aufweisen. Wer das B im Schwerbehindertenausweis stehen hat, zahlt allerdings für sich und seine Begleitperson keinen Eintritt.

Wie zahlt man auf dem Festival?

Um unser Kassensystem zu vereinfachen, greifen wir beim Ausschank von Getränken auf Getränkemarken zurück. Am Eingang bekommt ihr Marken im Wert von 0,50 Euro, 1,00 Euro und 2,00 Euro. An den Getränkeständen könnt ihr ausschließlich mit diesen Marken bezahlen. Die Getränkemarken könnt ihr am Eingang jederzeit zurücktauschen. Allerdings ist dies nur bis Sonntag morgen möglich. Denkt also rechtzeitig daran, die Marken die übrig bleiben, wieder zu Bargeld zu machen, sonst verfallen sie!

Dürfen Kinder und Jugendliche auf das Festival?

Für Kinder unter 14 Jahren in Begleitung eines Sorgeberechtigten ist der Eintritt frei. Für Eltern, die mit ihren Kindern in einer kinderfreundlichen Umgebung campen wollen, gibt es einen Bereich in dem es etwas ruhiger zugeht. Auch auf dem Festivalgelände gibt es einen familienfreundlichen Bereich, mit Angeboten für die ganze Familie, dabei handelt es sich allerdings nicht um ein Kinderparadies bei dem Eltern ihre Kinder abgeben können! Wichtig! Auf dem gesamten Festivalgelände gelten die Regeln des Jugendschutzes. Kinder- und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen das Festival nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten besuchen. 16 bis 18 Jährige müssen das Festival um 24.00 Uhr verlassen. Dies gilt nicht, wenn sie in Begleitung einer volljährigen Begleitperson sind, die eine von den Eltern ausgestellte Erziehungsberechtigung für die Dauer des Festivals besitzen. Einen Nachweis findet ihr hier: Erziehungsbeauftragung. (Den Nachweis müsst ihr unbedingt dabei haben!)

Wofür haftet der Veranstalter?

Bei Unfällen tritt eine Haftung des Veranstalters nur dann ein, wenn ein grob fahrlässiges Verschulden der Veranstaltunsleitung oder der Mitarbeiter nachgewiesen werden kann. Für Verluste von Geld und Wertsachen, sowie anderer Gegenstände haftet der Veranstalter nicht. Für Stromausfälle und deren Folgeschäden wird keine Haftung übernommen. Zudem - na klar: Eltern haften für ihre Kinder.

Wofür haftet der Besucher?

Jeder Besucher haftet für den von ihm verursachten Schaden. Es gelten die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes. Bitte passt auf euer Bändchen und Eurer Eigentum auf. Bei Verlust des Eintrittsbandes und / oder des Tickets oder sonstiger Sachen erfolgt kein Ersatz.

Dürfen Waffen und Getränke mitgebracht werden?

Verboten sind auf dem Festivalgelände alle gefährlichen Gegenstände! Dazu gehören: Waffen, Messer, Glasflaschen, Dosen etc. Bitte lasst einfach alles Zuhause, was unnötige Diskussionen verursachen könnte. Zum Tanzen braucht ihr auch nichts weiter als das was ihr am Körper tragt… und manchmal nichtmal das. Getränke dürfen in Plastik PET-Flaschen oder im Tetra-Pack bis zu 1,5 l mit auf das Gelände genommen werden.

Dürfen Haustiere mitgebracht werden?

Wir möchten euch bitten, eure Hunde und andere Haustiere nicht mit auf das Festivalgelände zu nehmen. Für die Vierbeiner ist die Lautstärke eh nicht so schön. Und Hunde stundenlange in Zelte oder Autos zu sperren, ist unter aller Sau.

Stichwort: Drogen & Alkohol?

Um illegale Drogen auszuprobieren oder in einen Koma-Suff zu verfallen ist ein unbekanntes Festivalgelände ein denkbar schlechter Ort. Das Festivalwochenende an sich ist schon schräg genug. Experimente mit unerprobten Drogen oder der übermäßige Konsum von Alkohol können auch schnell üble Folgen haben. Das Beschaffen und Konsumieren von Drogen ist nicht nur auf dem Festivalgelände illegal, sondern insbesondere dort auch hochgradig dumm und gefährlich. Insbesondere, wenn Du - was auch immer - von Leuten kaufst oder probierst, die Du gar nicht kennst. Niemand kann wissen, was sich in den Substanzen befindet. Im schlimmsten Falle kann der Konsum von Drogen, sogar tödlich enden. Sei Dir dessen bewusst! Und wer besoffen oder unter Einfluss von Drogen noch glaubt, Autofahren zu können, ist ein übler Vollhonk, der im besten Fall nur eingesperrt wird.

Grillen, Lagerfeuer, Feuerwerk - was ist erlaubt?

Grills, Lagerfeuer und Feuerwerk sind strengstens untersagt! Funkenflug entsteht leider immer. Wir sind mittem im Wald. Jedes noch so kleine Feuer kann tödlich sein - für Wald, Tier und Mensch. Bitte achtet auch beim Rauchen darauf, dass Stummel wirklich aus sind, wenn Ihr sie fortwerft. Es kann sonst tatsächlich leicht ein Waldbrand entstehen.

Wohin, wenn's um die Wurst geht?

Auf dem Campingplatz und dem Festival Gelände gibt es Toiletteninseln, dort ist eine ausreichende Anzahl an Klos vorhanden. Bitte geht nicht in den umliegenden Wald!!! So viel ökologisches Verstandnis bringt hoffentlich jeder mit.

Wohin mit dem Müll?

Am Eingang erhaltet Ihr Müllbeutel und wir werden auch viele Tonnen aufstellen. Und bitte - im Namen der Natur: Produziert nicht mehr Müll als nötig und wenn, dann entsorgt ihn ordnungsgemäß.

Darüber hinaus zum Wohle von Flora und Fauna: Wer beim Betreten von gesperrten Flächen, ihrer Verschmutzung oder Vandalismus erwischt wird, riskiert mindestens die gelbe Karte, wenn nicht gar einen Platzverweis – und ist moralisch sowieso die völliger Trottel. Bitte respektiert die Natur, die Absperrungen und die Zäune!

Wie könnt Ihr Euch künstlerisch einbringen?

Durch Graffitis und Tacks entstehen bei gemieteten Zelten, Sonnsegeln und an anderen Objekten immense Kosten. Bitte verzichtet auf narzisstische Selbstdarstellung damit es auch im nächsten Jahr ein Meadow Festival geben kann! Wir sind bemüht einen Ort auf dem Festivalgelände für alle einzurichten, die ihre Kunst anderen zeigen wollen! Wenn Ihr anderen Eure Kunst zeigen wollt, dann meldet Euch einfach vorher bei uns. Wir finden bestimmt einen Weg.

Was solltet Ihr noch beachten, wenn Ihr mitfeiern wollt?

Nicht durch den Veranstalter autorisierter Handel, Verkauf sowie Werbung, ob geschäftlich, politisch oder religiöser Art sind auf dem Festivalgelände inkl. dem Campingplatz durch Gäste oder Besucher nicht gestattet. Dies betrifft insb. das Tragen von rechter Szenekleidung, wie "Thor Steinar", die aktiv die Bemühungen einer rechten Szene in Deutschland unterstützen. Das Meadow Festival distanziert sich ganz klar von rechtem Gedankengut! Das tragen dieser Kleidung ist deshalb auf dem Festivalgelände nicht erwünscht!

Platzwart, Sicherheitspersonal & Feuerwehr
Den Anweisungen des Platzwartes, des Sicherheitspersonals und der Feuerwehr ist Folge zu leisten, insbesondere beim Aufstellen von Wohnwagen, Kraftfahrzeugen und Zelten.

Ruhezeiten
Die absolute Ruhezeit beginnt Sonntag um 12:00 Uhr. Ansonsten läuft durchgehend Musik - vermulich auch auf dem Festivalcampingplatz. Wer wirklich Ruhe braucht, dem empfehlen wir den 5-Sterne Campingplatz am Hardausee, der sich in ca. 30 Geh-Minuten vom Festivalgelände befindet.

Strand: 05.09.2013


© 2011-13 The Meadow Festival, Suderburg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum / Nutzungsbedingungen / Hinweise & FAQ